Meine Kindheit- Wenig Gutes, Viel böses

Damals-ich war noch klein ging ich an ein paar Jugendlichen vorbei- unter ihnen mein Cousin. Er sagte zu mir probiere etwas hier von und reichte mir eine Flasche Wodka. Ich trank es damals, weil ich brav auf meinen großen Cousin hören wollte. Er gab mir  immer wieder Alkohol und ließ mich an Zigaretten ziehen. Schon bald war ich Raucherin und trank ab und zu gerne Alkohol.... Mit 11 begann ich zu verstehen was ich tat und bereute es. Mit dem Rauchen konnte ich, aber nicht aufhören-bis heute... Ich gab mir die Schuld für alles und begann mich zu ritzen. Ich sackte immer mehr ab und wurde zum "Problemkind Nr.1" . Es waren schlimme und dunkle Zeiten. Mit 14 dann begann mir eine Therapeutin zu helfen. Ich konnte alles loswerden und schaffte es vom Ritzen und Alkohol wegzukommen. Mit 15 beendete sie die Therapie. Sie war für mich wie eine zweite Mutter, doch ein paar Monate später stellten die Ärzte Krebs fest und da meine Therapeutin eine Chemo verweigerte starb sie. Ihre Familie wanderte aus, irgendwo nach Italien was der Traum meiner Therapeutin gewesen war.... Ich vermisse sie sehr und besuche ihre vergrabene Urne jede Woche.... Ich werde sie nie vergessen, denn sie war die die mein Leben rettete, denn ohne sie wäre ich bestimmt schon Tod, da ich Herzkrank bin..... Der Alkohol hat meinen herzen geschadet und ich weiß das inzwischen... Ich werde diese Zeit niemals vergessen, aber ich werde sie hinter mir lassen und nach vorne gucken. Zwar ist das alles schon ein Jahr her, aber es kommt ein viel kürzer vor..... Und wer hierzu ein dummes Kommentar abgibt ist eine miese Dreckssau!

9.4.13 15:31

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


schmusefreund (10.4.13 21:04)
:'( Oma das tut mir soooo leid ehrlich jetzt. Ich bin in vieler Hinsicht auch ein Problemkind. Habe adhs und war in mehrere Kliniken um 'normal' zu werden. Habe ein Jahr in einer WG gewohnt mit anderen Mädchen zusammen. kam mit dem Druck dort nicht klar. habe dadurch angefangen zu klauen wurde erwischt und musste sozialstunden machen. Dazu habe ich angefangen andere zu mobben obwohl ich Weiß wie es sich anfühlt. Doch ich habe es geschafft mein Leben um zu kremplen genau wie du. Und ehrlich darauf können wir beide stolz sein. Klar das deine Therapeuten gestorben ist, darauf sollte man nicht stolz sein. Aber glaub mir Eines Tages werden wir Lose auch mal strahlen und dann heller und schöner als alle anderen <3

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen